Wichtige Informationen zum Turnier

WYSIWYG

 

Die Regel "What you see is what you get" (wörtlich: Was du siehst bekommst du auch) hat auch bei uns Gültigkeit, d.h. Ausrüstung, Waffen und Optionen müssen am Modell dargestellt sein. Eine Ausnahme davon ist im Armeelisteneintrag bereits vorhandene "Grund"-Ausrüstung wie Pistolen, Granaten usw., die nicht in jedem Fall am Modell sichtbar sein muss und kann. Zusätzlich gekaufte Optionen müssen sichtbar sein!

Der Einsatz von "Nicht"-Games Workshop Miniaturen (Fremdherstellern) ist ausdrücklich erlaubt, sofern die Miniaturen in den Kontext und Hintergrund von Warhammer 40.000 passen und der Maßstab sowie die Größe der Bases akzeptabel ist.

 

Gilt als.../Zählt als-Regel

 

Der Einsatz passender (z.B.: selbst gebauter oder alternativer) Miniaturen ist ok, sofern die WYSIWYG -Regel beachtet wird. Eine Space Marine-Armee kann also bspw. auch mit Chaos Space Marines dargestellt werden, denn eine Servorüstung bleibt eine Servorüstung und ein Plasmawerfer ein Plasmawerfer. Jedoch kann beispielsweise ein Tau Feuerkrieger nicht als Terminator mit Energiehammer gelten und eine Forgeworld Lucius-Schema Landungskapsel sollte entweder ein Original-Forgeworld Modell oder wenigstens umgebaut sein, kann also keinen Sturmbolter am Modell haben, da laut Regeln die Kapsel unbewaffnet ist...

 

Bases

 

Miniaturen müssen auf den vorgesehenen (also auf den im Lieferumfang enthaltenen) Bases stehen. Es ist erlaubt größere Bases zu verwenden (außer die Regeln des Modells verbieten es explizit!) aber keine kleineren Bases*. Bei Umbauten oder alternativen Modellen ohne passende Bases müssen die für die ursprüngliche Original-Einheit vorgesehenen Bases besorgt und verwendet werden.

 

* Der Einsatz von älteren Miniaturen für bestehende Einheiten und damit einhergehende abweichende Basegrößen wird geduldet, sofern die Basegröße zum damaligen Zeitpunkt so vorgesehen war.

 

Regelwerke, Codexbücher, aktuelle F&As und Errata

 

Jeder Spieler muss die für Ihn zutreffenden Codexbücher, Regelwerke und vor allem die aktuellen F&A Dokumente* mitführen (auch in elektronischer Form möglich, z.b. auf dem Smartphone oder Tablet-PC) bzw. über letztere zumindest informiert sein.

 

* zum Download auf https://www.warhammer-community.com/

"hier einfach den Suchbegriff: FAQ eingeben"

 

Armeelisteneinsicht und Regelfragen

 

Zu Beginn eines jeden Spiels haben die Spieler das Recht, die gegnerische Armeeliste einzusehen. Während des Spiels sollten auftauchende Fragen zu Profilwerten, Fähigkeiten und Sonderregeln dem Gegner freundlich beantwortet bzw. die entsprechenden Abschnitte im Codex gezeigt werden.

 

Falls während des Spiels eine Regelfrage auftaucht, die sich nicht durch das Regelbuch oder andere Games-Workshop-Publikationen klären lässt ("Hörensagen" oder Mail Order Auskünfte gelten nicht), gibt es zwei Möglichkeiten: entweder ihr würfelt es einfach aus oder wendet euch an die Turnierleitung. Nachdem die Turnierleitung eine Entscheidung getroffen hat, finden keine Diskussionen diesbezüglich statt.

 

Fehler in der Armeeliste oder Falschspiel

 

Ein Fehler in der Armeeliste zieht automatisch Strafpunkte nach sich. Das gleiche gilt für Einheiten die grob falsch oder illegal gespielt werden (z.B.: nicht mögliche Ausrüstung oder Waffen verwendet). Der komplette Punktwert der in der Armeeliste betroffenen Einheiten wird als Minuswert auf die Siegespunkte des Spielers angewandt bzw. rückwirkend auf alle Spielergebnisse in denen die fehlerhafte Armeeliste verwendet wurde.

 

Sollten oben genannte Probleme bei eurem Gegner auftauchen, dann scheut euch nicht das ganze sofort an die Turnierleitung heran zutragen. Umso eher sich etwaige Unklarheiten und Fehler beseitigen lassen umso besser. Im Nachhinein lässt sich vieles nicht mehr oder nur schlecht regeln.

 

Umgang miteinander

 

Alle Spieler sollten freundlich und aufgeschlossen miteinander umgehen. Bitte fragt euer Gegenüber um Erlaubnis, bevor ihr dessen Miniaturen berührt.

 

"Rote Karte"

 

Sollten Spieler herumpöbeln, anderweitig negativ auffallen und auf entsprechende Zurechtweisung nicht reagieren oder gar bei Diebstahl erwischt werden, werden diese Spieler vom Turnier ausgeschlossen und in jedem Einzelfall angemessen hart bestraft.